TeamSpeak unter Ubuntu einrichten


TeamSpeak könnt Ihr für Ubuntu sowohl als Client wie auch als Server in der Version 2 direkt von den Ubuntu-Quellen downloaden.

Der TeamSpeak Client

Zum Download von TeamSpeak unter Ubuntu öffnet einfach Synaptic oder einen anderen Paketmanager Eurer Wahl und installiert das teamspeak-client Paket.

Wenn Ihr später TeamSpeak direkt von Firefox aus starten wollt (z.B. weil Ihr im Internet einem Link folgt, der eine TeamSpeak-Serveradresse in der Form teamspeak:// angibt), dann könnt Ihr das tun, indem Ihr in der Firefox-Adressleiste about:config, gefolgt von Return, eingebt.

Drückt nun die rechte Maustaste und drückt auf Neu -> String. Gebt für den Eigenschaftsnamen network.protocol-handler.app.teamspeak und als Wert anschließend TeamSpeak ein.

Drückt erneut mit der rechten Maus in das Hauptfenster und wählt Neu -> Boolean. Gebt für den Eigenschaftsnamen network.protocol-handler.external.teamspeak ein und für den Wert true.

Nun ist es Euch möglich, TeamSpeak-Links aus dem Internet direkt anzuklicken, wodurch anschließend automatisch der TeamSpeak-Client für Euch gestartet wird.

 

Soundprobleme

Solltet Ihr unter Ubuntu Probleme mit dem Sound haben, dann solltet Ihr einmal versuchen, Euren TeamSpeak-Client mit dem Befehl aoss zu starten (also z.B. aoss teamspeak).

Das liegt nämlich daran, dass (zumindest bei TeamSpeak 2) der Sound über OSS läuft, welcher bei vielen Soundkarten zu Problemen führt, da der TeamSpeak-Client die gesamte Soundgerätedatei für andere Anwendungen blockiert.

Daher braucht Ihr das Paket alsa-oss, welches ALSA über OSS simuliert und Euch Abhilfe schaffen kann.

Sollte Euer Ubuntu-System trotz Startens des TeamSpeak-Clients mit aoss immer noch Probleme bereiten, dann kann es vielleicht sein, dass das System bei der automatischen Hardwareerkennung nicht die richtigen Soundtreiber in den Kernel installiert. Schaut also einmal genau nach, welchen Chipset Ihr habt und ladet eventuell manuell nach.

Letzter Tipp: Solltet Ihr PulseAudio verwenden, dann benutzt den Befehl padsp anstatt von aoss, um TeamSpeak zu starten (solltet Ihr mit dem TeamSpeak 3 Client Soundprobleme unter Ubuntu haben, versucht einmal, pulseaudio vor dem Start zu deaktivieren).

TeamSpeak 2 Server unter Ubuntu einrichten

Nachdem Ihr den TeamSpeak 2 Server heruntergeladen und installiert habt, erstellt Ihr Euch am besten erst einmal einen neuen Benutzer. Auf keinen Fall aber solltet Ihr den Server als root laufen lassen. Nennt den neuen Benutzer teamspeak. Gebt also in der Konsole ein:

$ sudo adduser teamspeak

und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sucht Euch ein sicheres Passwort aus, wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, obwohl das eigentlich nicht nötig ist.

Der TeamSpeak-Server wird einige seiner Dateien im Verzeichnis /opt/tss2_rc2 ablegen, benötigt aber ansonsten nur Lese- und Ausführrechte, daher können wir das gesamte Verzeichnis dem neuen Benutzer teamspeak zuweisen:

$ sudo chown teamspeak /opt/tss2_rc2

Die anderen Dateien lassen wir unangetastet. Da wir nicht wollen, dass sich jemand mit dem teamspeak Account in eine Shell einloggen kann, setzen wir die Login-Shell auf /bin/false:

$ sudo usermod -s /bin/false teamspeak

TeamSpeak Server starten

Nun werden wir den TeamSpeak 2 Server zum ersten Mal starten. Hierzu benutzen wir ein Tool names start-stop-daemon:

$ sudo start-stop-daemon --chuid teamspeak --chdir /opt/tss2_rc2 --start --exec /opt/tss2_rc2/server_linux

Der TeamSpeak Server sollte nun Ihr Eurer Prozesstabelle sichtar sein:

$ ps aux | grep server_linux

USER PID %CPU %MEM VSZ RSS TTY STAT START TIME COMMAND
root 1 0.0 0.4 1564 528 ? S 10:07 0:00 init [2]
...
1001 3610 0.0 1.4 45280 1796 ? Sl 10:07 0:03 /opt/tss2_rc2/server_linux

Euren TeamSpeak Server könnt Ihr nun konfigurieren, indem Ihr einen Webbrowser Eurer Wahl auswählt und oben in der Adressleiste folgende URL eingebt:

http://localhost:14534/

(Localhost gebt Ihr ein, wenn der Server sich auf dem Rechner befindet, den Ihr gerade benutzt, ansonsten gebt Ihr stattdessen die entsprechende IP-Adresse des Servers ein)

Um den Server konfigurieren zu können, müsst Ihr Euch als superadmin einloggen. Das Passwort dazu findet Ihr in der Datei /opt/tss2_rc2/server.log. Gebt also ein:

$ cat /opt/tss2_rc2/server.log

Dort findet Ihr sowohl das admin wie auch das superadmin Passwort. Beide Passwörter solltet Ihr Euch also notieren und könnt dann mit der Konfiguration loslegen.



Zurück zur Kategorie: TeamSpeak für Linux

Zurück zur Hauptseite








Kommentare
blog comments powered by Disqus