TeamSpeak unter Linux als Server einrichten


TeamSpeak 2 Server

Eine Warnung vorweg: Die Installation und das Starten des TeamSpeak 2 Servers sollten aus Sicherheitsgründen nicht unter dem Root-Benutzer erfolgen. Dies ist auch nicht notwendig.

Nachdem Ihr Euch den TeamSpeak 2 Server für Linux heruntergeladen habt (plus die Update-Datei), öffnet Ihr ein Konsolenfenster und entpackt die komprimierte Datei mit folgendem Befehl:

$ tar xfj ts2_server_rc2_202319.bz2

Daraufhin wechselt Ihr in das neuerstellte Verzeichnis mit

$ cd tss2_rc2

Überschreibt nun die Datei 'server_linux' mit der Datei aus dem Update (hat denselben Namen). Anschließend könnt Ihr den TeamSpeak 2 Server starten, indem Ihr

$ ./teamspeak2-server_startscript start

eingebt. Jetzt gebt Ihr noch den Befehl

$ ./teamspeak2-server_startscript passwords

ein, mit dem Ihr die Passwörter für den superadmin sowie den admin erhaltet, die Ihr Euch notieren müsst, da Ihr damit später über das Webinterface bestimmte Einstellungen vornehmen könnt.

Anschließend öffnet Ihr im Webbrowser Eurer Wahl folgende URL:

http://localhost:14534/

Hier könnt Ihr nun die diversen Einstellungen für Euren TeamSpeak 2 Linuxserver vornehmen. Beenden könnt Ihr den Server am Schluß wieder mit

$ ./teamspeak2-server_startscript stop



TeamSpeak 3 Server

Achtung: Der TeamSpeak 3 Server befindet sich noch in der Betaphase und wird daher für einige Zeit wohl noch sehr fehlerhaft sein. Eventuell empfiehlt sich vorerst der Einsatz des TeamSpeak 2 Servers (dafür bietet der TeamSpeak 3 Server allerdings ein paar neue interessante Features).

Die heruntergeladene Datei entpackt Ihr in der Konsole zunächst mit folgendem Befehl (Dateiname ähnlich):

$ tar xfz teamspeak-server_linux-x86-3.0.0-beta18.tar.gz

und wechselt anschließend in das neuerstellte Verzeichnis mit

$ cd teamspeak-server_linux-x86

Nun startet Ihr den TeamSpeak 3 Linuxserver mit

$ ./ts3server_startscript.sh start

Beim ersten Start erhaltet Ihr zwei wichtige Informationen: Einmal den Loginnamen für den Server-Admin ("serveradmin") und sein Passwort, sowie einen ServerAdmin-Token, welchen Ihr später noch brauchen werdet.

Notiert Euch also jetzt beide Informationen, sonst könnt Ihr später keine Servereinstellungen vornehmen.

Um Eurem TeamSpeak 3 Server Befehle zu übermitteln, müsst Ihr Euch mit dem Server über die Portnummer 10011 verbinden. Das könnt Ihr mit dem klassischen und einfachen Programm telnet tun, das bei jeder Linuxinstallation zur Standardausstattung gehört. Als IP-Adresse gebt Ihr wie gehabt 127.0.0.1 ein, also:

$ telnet 127.0.0.1 10011

Nun seid Ihr mit Eurem TeamSpeak 3 Server verbunden und könnt Befehle eingeben. Die Liste aller möglichen Befehle und Optionen ist sehr lang. Ich habe eine deutsche Übersetzung der Befehle vorgenommen, welche Ihr hier einsehen könnt.

Im Telnet-Fenster könnt Ihr auch durch Eingabe von "help" eine Auflistung der gängigsten Befehle erhalten. Wenn Ihr die Verbindung wieder trennen wollt, gebt "quit" ein.



Zurück zur Kategorie: TeamSpeak für Linux

Zurück zur Hauptseite








Kommentare
blog comments powered by Disqus