TeamSpeak unter Linux als Client einrichten


Den TeamSpeak Client unter Linux zu installieren ist eigentlich sehr einfach. Die Client-Versionen existieren bereits als vorkompilierte Binärdateien und enthalten ein Setup-Programm, dass Euch durch die Installation leitet.

TeamSpeak 2 Client

Nachdem Ihr den TeamSpeak 2 Client für Linux heruntergeladen habt, habt Ihr eine mit bzip2 komprimierte Datei vor Euch, die Ihr mit

$ tar xfj ts2_client_rc2_2032_linux.tar.bz2

entpackt. Die Datei werden automatisch in das Verzeichnis ts2_client_rc2_2032 entpackt, in welches Ihr bitte mit

$ cd ts2_client_rc2_2032_linux

wechselt. Anschließend gebt Ihr

$ ./setup.sh

ein und erhaltet folgenden Bildschirm:

 

Drückt auf 'Next', aktiviert im nächsten Fenster das Feld 'Yes, I agree to these terms' und drückt wieder auf 'Next'. Danach sucht Ihr Euch einen Installationsordner aus, drückt weiter auf 'Next', bzw. 'Install' und seid dann fertig.

Der Installationsordner wird sich höchstwahrscheinlich nicht in einem in der Umgebungsvariablen "PATH" befindlichen Ordner befinden, daher müsst Ihr ihn extra dieser Variablen hinzufügen. Das könnt Ihr machen, indem Ihr z.B. die folgende Zeile

export PATH=$PATH:/pfad/zum/ts/client

in Eurem Heimatverzeichnis in die Datei .profile, oder aber global (d.h. für alle Benutzer) in die Datei /etc/profile eintragt (hierzu benötigt Ihr root-Rechte).

Das Programm startet Ihr mit ./TeamSpeak im Installationsverzeichnis. Nach dem Start erhaltet Ihr folgenden Bildschirm:

Drückt nun oben im Menü auf "Connection", dann "Connect". Drückt anschließend im aktuellen Reiter mit der rechten Maustaste auf "Servers" und dann auf "Add Server".

In der rechten Hälfte müsst Ihr nun die entsprechenden Informationen für Euren TeamSpeak-Server eingeben. Wenn Ihr keinen habt, könnt Ihr hier eine Liste kostenloser TeamSpeak-Server erhalten:

Kostenlose TeamSpeak Server

Damit seid Ihr eigentlich schon fertig. Der Rest der Bedienung unterscheidet sich unter Linux nicht von der unter Windows.



TeamSpeak 3 Client

Ihr ladet Euch wieder den entsprechenden TeamSpeak 3 Client für Linux runter, diesmal aber entweder die 32- oder die 64-bit Version und macht die Datei anschließend ausführbar:

$ chmod +x TeamSpeak3-Client-linux_x86-3.0.0-beta15.run

(Je nachdem, wie die Datei bei Euch heisst) Jetzt führt Ihr die Datei aus mit:

$ ./TeamSpeak3-Client-linux_x86-3.0.0-beta15.run

Anschließend erscheinen im Konsolefenster die Lizenzbedingungen. Drückt erst RETURN, lest Euch die Bedingungen noch einmal durch (leider auf englisch), indem Ihr auf- und abscrollt. Wenn Ihr fertig seid, drückt Ihr 'q' und gebt anschließend 'yes', gefolgt von RETURN ein.

Danach werden die Programmdateien in das Verzeichnis TeamSpeak3-Client-linux_x86 entpackt. Dorthin wechselt Ihr nun mit

$ cd TeamSpeak3-Client-linux_x86

und startet den TeamSpeak 3 Client mit

$ ./ts3client_runscript.sh

Daraufhin werdet Ihr mit einem Setup-Bildschirm begrüßt, der Euch durch die wichtigsten Einstellungen führt. Die schlechte Nachricht gleich vorweg: TeamSpeak 3 scheint es für Linux ebenfalls nicht auf deutsch zu geben (zumindest vorerst nicht).

Drückt jetzt erst einmal auf 'Next', sucht Euch dann einen Nicknamen aus und drückt wieder auf 'Next'.

 

Danach habt Ihr wieder die bereits bekannte Möglichkeit, Euer Mikrophon/HeadSet entweder per Tastendruck zu aktivieren ('Push-To-Talk') oder durch automatische Klangerkennung ('Voice Activation Detection').

Klickt wieder auf 'Next', und je nach vorheriger Einstellung müsst Ihr jetzt noch das Eingabesoundlevel einstellen, damit das Programm weiss, wann Euer Mikro aktiv werden soll. Drückt wieder auf 'Next'.

Jetzt habt Ihr noch die Möglichkeit, jeweils eine Taste zuzuweisen, um Euer Mikro stumm zu schalten (was sehr empfohlen wird) und eine Taste, um Eure Lautsprecher stumm zu schalten. Drückt als nächstes auf 'Next' und anschließend auf 'Finish'.

Um nun eine Verbindung mit einem TeamSpeak-Server herzustellen, drückt Ihr oben im Menü auf 'Connections' und dann auf 'Connect'. Gebt nun die entsprechenden Serverdaten ein und drückt anschließend auf 'Connect'.



Zurück zur Kategorie: TeamSpeak für Linux

Zurück zur Hauptseite








Kommentare
blog comments powered by Disqus