TeamSpeak 3 Server FAQ


Wie sind die Standardrechte einer neuen TeamSpeak 3 Serverinstallation gesetzt?

Nach dem Start eines frischen TeamSpeak 3 Servers wird ein globaler ServerQuery-Superuser namens "serveradmin" mit einem Zufallspasswort erstellt. Dieser Benutzer hat Zugang zu ALLEN FUNKTIONEN, Eigenschaften, Befehlen und Rechten der Master-Serverinstanz, inklusive ALLER Virtueller Server, die unter der Instanz laufen.

Dieser Benutzer kann mit dem "superadmin" Benutzer aus TeamSpeak 2 verglichen werden. Das Passwort kann mit dem ServerQuery-Befehl clientsetserverquerylogin geändert werden. Für weitere Informationen bezüglich der Serverbefehle, schaut bitte hier nach.

Immer, wenn ein neuer Virtueller Server erstellt wird, erzeugt der TeamSpeak 3 Server ein sogenanntes Token, das dazu benutzt werden kann, Zugang zur Administratorgruppe eines Virtuellen Servers zu erhalten.

Standardmäßig sind die Benutzer dieser Servergruppe dazu berechtigt, die Einstellungen ihres eigenen Virtuellen Servers zu ändern, INKLUSIVE der maximalen Anzahl an Slots, Beschränkungen bei der Datenübertragung sowie der Hosteinstellungen (wie z.B. Host-Nachricht, Host-Banner und Host-Button).

Zusätzlich können sie unendlich viele Channels mit jeglichen Codecs bis einer Maximalqualität von 10 erstellen. Ausserdem ist bei Virtuellen Servern standardmäßig die Funktion der Datenübertragung aktiviert, und Benutzer dürfen ihre eigenen Upload- bzw. Download-Beschränkungen einstellen.

Wie erstellt man einen neuen Virtuellen Server?

Öffnet Euren TeamSpeak 3 Client und geht dort auf "Extras" und dann auf "ServerQuery". Loggt Euch dort per ServerQuery-Befehl als serveradmin ein und benutzt anschließend den Befehl servercreate, um einen neuen Virtuellen Server zu erstellen:

TS3
login serveradmin password
error id=0 msg=ok
servercreate virtualserver_name=MysSecondsServer virtualserver_port=1337 virtualserver_maxclients=128
sid=2 virtualserver_port=1337 token=ddqCmka21sXaE+0zjnFHFQsqMJ832Boc6SSdECXe
error id=0 msg=ok

Wie Ihr oben sehen könnt, hat der besagte Server einen neuen Virtuellen Server mit der ID=2 erstellt und anschließend das neue Administrator-Token für diesen Virtuellen Server angezeigt.

Wenn virtualserver_port nicht mit angegeben wird, erkennt der Server den nächst freien Port automatisch und benutzt diesen. Standardmäßig wird allen neuen Virtuellen Servern, ausgehend von Port 9987, eine um eins erhöhte Portnummer zugewiesen, also 9988 für den zweiten Virtuellen Server, 9989 für den dritten usw. Die Liste mit den Serverbefehlen bietet Euch weitere Informationen zur Benutzung von ServerQuery-Befehlen.

Kann man den Server auch über einen Webbrowser konfigurieren?

An dieser Funktion wird derzeit gearbeitet, und sie wird während der Betaphase irgendwann noch veröffentlicht.

Welche Ports benutzt ein Server?

Die Standardports sind wie folgt:

Standardport für Sprachverbindungen (UDP): 9987
Standardport für Datenübertragungen (TCP): 30033
Standardport für ServerQuery-Befehle (TCP): 10011

Wie kann ich von meiner Homepage auf meinen TeamSpeak 3 Server verlinken?

Das vollständige Format lautet:

ts3server://ts3.hoster.com?port=9987&nickname=UserNickname&password=serverPassword&channel=MyDefaultChannel&channelpassword=defaultChanne lPassword&token=TokenKey&addbookmark=1

Die Paramter sind optional. In den meisten Fällen sollte die Angabe des Hosts und des Ports ausreichen. Nicknamen sollten normalerweise nicht mit angegeben werden; dies sollten die Benutzer in Ihren TS3-Clients am besten selbst tun. Eine mögliche URL könnte z.B. so aussehen:

ts3server://ts3.hoster.com?port=9987

Oder noch einfacher, wenn der Port der einzige Parameter ist: ts3server://ts3.hoster.com:9987

Oder noch einfacher (da 9987 sowieso der Standardport ist):
ts3server://ts3.hoster.com

Ein Beispiel für einen vollständigen HTML-Link:
<a href="ts3server://ts3.hoster.com?port=9987">Hier drücken, um Euch mit meinem Server zu verbinden</a>

Ich bin ein Server Admin und kann aufgrund fehlender Berechtigungen trotzdem bestimmte Funktionen nicht ausführen. Was muss ich machen?

In der Standard-Rechteeinstellung stehen dem Server Admin einige Funktionen nicht zur Verfügung. Diese Rechte könnt Ihr Euch selbst per ServerQuery-Befehle hinzufügen. Diese Rechte sind nur für den Eigentümer des Servers bestimmt.

Beachtet bitte, dass das Rechtesystem sehr flexibel ist. Wenn Euch die Standardeinstellungen nicht gefallen sollten, könnt Ihr sie jederzeit nach Belieben anpassen, indem Ihr an den Vorlagengruppen (englisch: template groups) des Servers Änderungen vornehmt.

Bei Unix beendet sich der Server sofort nach dem Start und gibt folgende Fehlermeldung aus: "Server() error while starting servermanager, error: instance check error". Was kann ich da machen?

Ohne einen Extra Lizenzschlüssel könnt Ihr in der kostenlosen, unregistrierten Version nur eine einzige TS3- Serverinstanz laufen lassen. Um das Auffinden von weiteren laufenden Virtuellen Servern zu erleichtern, benutzt TeamSpeak 3 gemeinsam genutzten Speicher. Dies setzt voraus, dass das Pseudo-Dateisystem tmpfs auf /dev/shm gemountet ist. Wenn Ihr aus irgendeinem Grund dieses Pseudo-Dateisystem nicht gemountet haben solltet, dann erscheint dieser Fehler.

Um dieses Problem zu lösen, müsst Ihr als Root-Benutzer (oder z.B. durch den Befehl sudo) einen Befehl eingeben bzw. eine Datei editieren. Der folgende Befehl funktioniert erst einmal für die aktuelle Sitzung, geht allerdings beim nächsten Neustart wieder verloren:

mount -t tmpfs tmpfs /dev/shm

Um das tmpfs-Dateisystem bei jedem Start automatisch zu mounten, müsst Ihr die Datei /etc/fstab editieren und folgende Zeile einfügen:

tmpfs /dev/shm tmpfs defaults 0 0

Welche Codecs werden unterstützt?

Kurz gesagt: Speex und Celt. Speex wurde für Sprachübertragungen entwickelt, Celt für Musikübertragungen. Ihr könnt den Codec sowie die Code-Qualität für jeden Channel einzeln einstellen. Beachtet aber bitte, dass eine höhere Codec-Qualität auch die Anforderungen an die Bandbreite erhöht.

Daher müsst Ihr versuchen, eine gute Balance zwischen Sprachqualität und verfügbarer Bandbreite zu finden. Ausserdem sollte noch erwähnt werden, dass alle Codecs automatisch in TeamSpeak 3 integriert sind und nicht noch zusätzlich installiert werden müssen.

Kann ich meine TeamSpeak 2 Serverdatenbank auf TeamSpeak 3 aufrüsten?

Nein, das geht nicht, weil sich zuviele Dinge geändert haben. Ein neues Protokoll, ein neues Format, ein neues System zur Benutzerverwaltung und und und...

Wird FreeBSD unterstützt?

FreeBSD wird zu Anfang der Betaphase nicht unterstützt; allerdings soll gegen Ende der Betaphase eine Serverversion für FreeBSD nachkommen.

Wie kann ich die maximale Anzahl gleichzeitiger Verbindungen zu einem Virtuellen Server einstellen?

Loggt Euch in Eurem TeamSpeak 3 Client per ServerQuery als Serveradmin ein (im Menü: "Extras", dann "ServerQuery"), und benutzt den Serverbefehl serveredit, um die Einstellungen eines Virtuellen Servers zu ändern:

TS3
login serveradmin password
error id=0 msg=ok
use 1
error id=0 msg=ok
serveredit virtualserver_maxclients=64
error id=0 msg=ok

Bitte wendet Euch an die Dokumentation über die ServerQuery-Befehle, um weitere Informationen zu den Befehlen zu erhalten.

Wie kann ich einen Virtuellen Server löschen?

Loggt Euch in Eurem TeamSpeak 3 Client per ServerQuery als Serveradmin ein (im Menü: "Extras", dann "ServerQuery"), und benutzt den Serverbefehl serverdelete, um einen Virtuellen Server zu löschen. Beachtet bitte, dass der Virtuelle Server erst gestoppt werden muss, bevor er gelöscht werden kann.

TS3
login serveradmin password
error id=0 msg=ok
serverstop sid=2
error id=0 msg=ok
serverdelete sid=2
error id=0 msg=ok

Bitte wendet Euch an die Dokumentation über die ServerQuery-Befehle, um weitere Informationen zu den Befehlen zu erhalten.



Zurück zur Kategorie: TeamSpeak 3 Server

Zurück zur Hauptseite








Kommentare
blog comments powered by Disqus